Zweites Deutsches Fernsehen aus Zittau

Zweites Deutsches Fernsehen aus ZittauZittau | Mainz, 7. Mai 2019. Von Thomas Beier. Ende April hatte es der Zittauer Anzeiger angekündigt und nun erheischt er – dem Begehren der ZDF-Dame mit der wunderbaren Telefonstimme erliegend – nochmals Aufmerksamkeit für die Live-Sendungen des ZDF-Morgenmagazins aus Zittau. Kurz vor der Europawahl fragt das ZDF-Morgenmagazin, Insidern als moma bekannt, wie der Alltag in der Oberlausitzer Dreiländerregion aussieht.

Zittauer können mal selber aus dem Fernseher gucken und dabei zu Wort kommen

Zittauer können mal selber aus dem Fernseher gucken und dabei zu Wort kommen

Ort des Geschehens am Freitagmorgen: Der Markt in Zittau mit seinem Neorenaissance-Rathaus, erbaut 1840 bis 1845 unter Verwendung von Plänen Karl Friedrich Schinkels unter der Leitung von Carl August Schramm

Nun also kommt das moma da hinter nach Zittau, zur schönen Kulturhauptstadt3-Bewerberin mit ihrem Hauch von habsburgischem Schmäh. Das "da hinten" ist freilich eine unverschämte Unterstellung, doch erst unlängst musste ich im tiefen Westem darauf hinweisen, dass "da hinten" ja vorne ist: Dort geht die Sonne auf, tief im Westen ist es andersrum wie so vieles (wer jetzt nicht herzlich lacht, kennt den Witz nicht, der nach fast dreißig Jahren Deutscher Einheit endlich solanfähig ist, weil man in Ost und West die Befindlichkeiten der ersten Annäherung hinter sich gelassen hat).

Zurück zum ZDF: "Raus aus dem Studio!" ist die Parole beim Morgenmagazin, wenn es heißt "moma vor Ort". Nun also Zittau, am Sendungstag im linearen Fernsehen und am Vorabend im Livestream:

  • Donnerstag, 9. Mai 2019, von 18 bis 19 Uhr:
    Hörsaal im Peter-Dierich-Haus, 02763 Zittau:
    Bürgerdialog in der Hochschule Zittau/Görlitz

    Im Fokus stehen Meinungen zum ZDF-Programm und den Medien insgesamt. Dabei sind vom ZDF Leute, die sich nicht nur auskennen, sondern die sogar was zu sagen haben: ZDF-Chefredakteur Peter Frey, Moderator Mitri Sirin, Landesstudioleiter Michael Bewerunge und der Leiter der Redaktionen ZDF-Morgenmagazin und ZDF-Mittagsmagazin Andreas Wunn. Sie wollen den Zuschauern ins Auge blicken und sich der offenen Diskussion stellen. Zugucken und -hören kann man auf www.facebook.com/morgenmagazin und www.heute.de. Alle Inhalte rund um die Berichterstattung sind außerdem auf Twitter unter #ZDFmomavorOrt und auf Facebook zu finden.

  • Freitag, 10. Mai 2019, von 6 bis 9 Uhr,
    Markt, 02763 Zittau:
    Alltag Europa – Leben im Dreiländereck
    Der große ZDF-moma-Auftritt: Moderator Mitri Sirin meldet sich in jeder halben Stunde live aus der sächsisch-böhmisch geprägten Stadt am Fuße des Zittauer Gebirges und spricht mit Bürgern und Politikern, darunter Ministerpräsident Michael Kretschmer und Oberbürgermeister Thomas Zenker. Wie hat der EU-Beitritt der Nachbarländer Polen und Tschechien vor 15 Jahren das Leben verändert? Wie organisieren sich die Menschen mit ihren Nachbarn? Wo gibt es Fortschritte, wo Enttäuschungen und Rückschläge? Hinzu kommen Kurzreportagen.

Die Zittauer sind zu beiden kostenlosen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Wenn ich mir was wünschen dürfte: Lassen wir Worte wie grenzüberschreitend, grenzübergreifend, Dreiländereck und Grenzfluss in der Geschichte zurück, reden wir lieber von Nahtstellen, Verbindungen und Gemeinsamkeiten in der Dreiländerregion. Hier wächst nämlich auch zusammen, was zusammengehört.

Mehr:
30.04.2019: ZDF, das ist Zittau im Deutschen Fernsehen – und dazu das Geheimnis des ZDF-Brunnens

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red / Thomas Beiern | Fotos: © Zittauer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 07.05.2019 - 12:51 Uhr
  • drucken Seite drucken