ZDF, das ist Zittau im Deutschen Fernsehen

ZDF, das ist Zittau im Deutschen FernsehenZittau, 30. April 2019. Das ZDF Morgenmagazin, kurz moma genannt, sendet am 10. Mai von 6 bis 9 Uhr ein "moma vor Ort" aus der Kulturhauptstadt3-Bewerberstadt Zittau. Schon am Vorabend wollen die Mainzelreporter mit den Zittauern ins Gespräch kommen.
Der Markplatz in Zittau mit der hier zu Schau gestellten Friedensglocke, bevor sie in den Turm von St. Johannis (im Hintergrund) verschwand

Anzeige

ZDF moma auf Kurs Südost

ZDF moma auf Kurs Südost

Zittauer Markt mit Rathaus

Wo eigentlich liegt der Südosten Deutschlands? Der Neue Brockhaus verortete im Jahr 1960 den Südosten aus altbundesrepublikanischer Perspektive nach Bayern – und daran wird auf dem altbundesrepublikanischem Territorium auch festgehalten. Aus Zittauer Sicht hingegen deckt sich Südost recht gut mit dem deutschen Teil der Oberlausitz, bei extremerer Ansicht mit dem Zittauer Gebirge. Tatsächlich scheint das eine Frage der Perspektive: Wirft man "den Osten" in einen Topf, dann liegt im Südosten das Bayernreich, blickt man aus Ostperspektive auf den Westen, dann ist unterm Weißwurscht-Äquator alles Süden. Für die Oberlausitz als Südost spricht allerdings das zum verwechseln ähnlich klingende Sudost-Bier aus Görlitz.

Anzunehmen ist, dass sich die moma-Leute auf ihrer Reise nach Zittau weniger an der Himmelsrichtung als vielmehr am Navi orientieren, sobald sie das Studio verlassen haben – nicht auszudenken, sie würden in Passau die Scheibe runterkurbeln und fragen: "Wo geht's denn hier nach Zittau?" Jedenfalls kommen sie in friedlicher Absicht: Kurz vor der Europawahl wollen sie in der Stadt am Fuße des Zittauer Gebirges fragen, wie der Alltag auf der deutschen Seite der Dreiländerregion (das ZDF selbst spricht von "Grenzregion") aussieht und welchen Einfluss europäische Entscheidungen auf das Leben vor Ort haben. Zu Wort kommen sollen dazu Zittauer Bürger und Politiker. Als Gast wird unter anderem Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker erwartet, der sich der Diskussion live vor Ort stellt.

Zwei Termine sind für die Freunde des linearen Fernsehens, das freilich auch online per Mediathek guckbar ist, beachtenswert:

  • Donnerstag, 9. Mai 2019, von 18 bis 19 Uhr:
    Hörsaal im Peter-Dierich-Haus, 02763 Zittau:
    Bürgerdialog in der Hochschule Zittau/Görlitz

    Was gefällt, was gefällt nicht am ZDF-Programm? Worin kann das ZDF besser werden? Erfassen die Medien die Lebenswirklichkeit der Menschen? Einblicke in die Berichterstattung des Zweiten Deutschen Fernsehens geben ZDF-Chefredakteur Peter Frey, Moderator Mitri Sirin, Landesstudioleiter Michael Bewerunge und Andreas Wunn, Leiter der Redaktionen ZDF-Morgenmagazin und ZDF-Mittagsmagazin. Sie wollen sich tapfer den Fragen und der Kritik der Zittauer stellen und laden gemeinsam mit einer Tageszeitung zur offenen Diskussion ein.

    Der Bürgerdialog wird live gestreamt und kann auf www.facebook.com/morgenmagazin und www.heute.de verfolgt werden.

  • Freitag, 10. Mai 2019, von 6 bis 9 Uhr,
    Markt, 02763 Zittau:
    Alltag Europa – Leben im Dreiländereck
    Moderator Mitri Sirin in jeder halben Stunde live

Die Zittauer sind zu beiden kostenlosen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Schön zu wissen:
Der einzige ZDF-Brunnen der Welt steht in der Oberlausitz. Er wurde 1974 in Hoyerswerda vom Kunstschmied und Formgestalter Karl-Heinz Steinbrück von der Künstlerischen Produktionsgenossenschaft (KPG) "neue form" unter Leitung von Manfred Vollmert gebaut.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Zittauer Anzeiger
  • Erstellt am 30.04.2019 - 12:54Uhr | Zuletzt geändert am 08.05.2019 - 11:27Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige