Hundehaltertreffen in Zittau

Hundehaltertreffen in ZittauZittau, 24. Oktober 2018. Möglichkeiten, eine Stadtgesellschaft zu spalten, gibt es viele. Beliebt ist beispielsweise die Einteilung in Hundehalter (die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner tatsächlich hinterlassen) und in jene, die darauf ausrutschen oder sich zumindest mokieren. Dass es anders geht, zeigt Zittau: Hier lädt die Stadtverwaltung alle Zittauer Hundehalter und Interessierte zu einem zwanglosen Austausch über das Zusammenleben von Mensch und Vierbeiner in der Mandaustadt ein. Es geht um mehr als die Häufchen.
Abbildung oben: Der Hund als Stadtbewohner

Über Hundehaltung in der Stadt reden

Über Hundehaltung in der Stadt reden

Na, dann eben an anderer Stelle aufs Grundstück. Aber Hunde können gewöhnlich eh nicht lesen

Oberbürgermeister Thomas Zenker und Mitarbeiter der Stadtverwaltung stehen beim Hundehaltertreffen für alle Fragen rund um den Hund zur Verfügung. Gesprochen werden kann nicht nur darüber, wo die Hunde Herrchen oder Frauchen an die Leine nehmen müssen und wie die Hundehäufchen entsorgt werden können, sondern auch über die Verwendung der Hundesteuer und alle anderen Fragen rund um das Thema Hund und Stadt.

Zusätzlich stellt der Hundesportverein sein Angebot vor und auch eine Tierärztin steht für Gespräche zur Verfügung.

Hingehen!
Sonnabend, 27. Oktober 2018, 10 Uhr,
Hundesportplatz des Hundesportvereins Zittau – Dreiländereck e.V., An den Kaiserfeldern, 02763 Zittau

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Hunde können gern mitbracht werden.



Kommentar:

So geht Kommunalpolitik! Oft sind es die kleinen Dinge, die die Bürger tagtäglich beschäftigen. In Bezug auf Hunde in der Stadt und das, was hinter rauskommt und manchmal liegen bleibt, könnte man auf eine Kultur des Meckerns und sich Ereiferns setzen und diese per Ordnungsamt bedienen.

Oder man redet miteinander, bringt noch nützliche Informationen mit und nährt auf diese Weise Bewusstsein, Verständnis und Toleranz – eine Vorgehensweise, die sich bestimmt auch auf andere Problemfelder übertragen lässt, meint Ihr

Thomas Beier

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Hund im Anzug: Comfreak / Jonny Lindner, Foto Schild: Lebemaja / Jenny Shead, beide Pixabay und Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 24.10.2018 - 08:01 Uhr
  • drucken Seite drucken