Erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne

Erfolgreiche Crowdfunding-KampagneOstritz, 21. Mai 2021. Beim nächsten Anlass will die Ostritzer Friedensfestinitiative, die vor allem mit der Aktion "Kein Bier für Nazis" bekanntwurde, gemeinsam mit vielen Partnern zur Schau getragener rechter und nationalsozialistischer Gesinnung eine bunte Modenschau entgegensetzen. Nun hat die Initiative für ein nächstes Friedensfest einen wichtigen Erfolg erzielt.

Abb.: Für die rechte Szene stehen die Signale in Ostritz auf Rot

Archivbild: © BeierMedia.de

Anzeige

Weitere Unterstützer willkommen!

Beim Crowdfunding Contest "Mitwirken" der gemeinnützigen Hertie-Stiftung belegte die Projektidee der Modenschau vorgestern bundesweit den 15. Platz unter 46 beteiligten Projekten. 446 Spender verschafften der Ostritzer Aktion "Modenschau – bunt und global statt braun und radikal" inklusive 7.000 Euro Preisgeld der Hertie-Stiftung insgesamt 20.655 Euro. Stefanie Patron vom Friedensteam sagte dazu: "Wir sind überwältigt von der großen Unterstützung unserer Aktion und danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern ganz herzlich."

Die Idee zu dieser besonderen Modenschau kam aus den Reihen der Friedensfestinitiative. Zahlreiche Partner aus der Region unterstützen schon jetzt die Vorbereitung des nächsten Ostritzer Friedenfestes, das spätestens im Herbst 2021 stattfinden soll. Dann werden auf dem Laufsteg nicht nur die Modelinien "Weltoffenheit", "Demokratie" und "Toleranz" vorgestellt, sondern es wird auch über Codes und Zeichen der rechten Szene aufgeklärt.

Wer am nächsten Ostritzer Friedensfest mitwirken möchte, kann sich unter aprilostritz@web.de melden.

Gesucht!
Gesucht werden für die bunte Modenschau insbesondere Modehäuser und Bekleidungshersteller aus der Region sowie Unterstützer, die sich für Weltoffenheit, Toleranz und Demokratie einsetzen wollen.


Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 21.05.2021 - 10:56Uhr | Zuletzt geändert am 21.05.2021 - 11:11Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige