Auf den Spuren von Sherlock Holmes – ein Privatdetektiv hilft bei unterschiedlichsten Problemen weiter

Auf den Spuren von Sherlock Holmes – ein Privatdetektiv hilft bei unterschiedlichsten Problemen weiterZittau, 24. August 2022. Wenn die Rede von einem Detektiv ist, haben viele einen bestimmten Herrn mit Melone auf dem Kopf und Pfeife im Mundwinkel vor Augen. Er mustert alle Einzelheiten in der Umgebung eines Tatorts – und schon hat er einen Verdacht, der innerhalb kürzester Zeit zur Ergreifung des Tätes führt. Dennoch weiß man, dass der Alltag echter Detektive ein wenig anders aussieht. Der Zittauer Anzeiger stellt den Detektivberuf vor und zeigt, wie vielseitig dieser ist.

Abb.: Seit 1999 steht Sherlock Holmes in 4 Marylebone Road, London. Das ist nicht weit vom Sherlock Holmes Museum in 221b Baker Street. Die lebensgroße Statue des britischen Künstlers John Doubleday kann sprechen, wenn man einen QR-Code scannt

Foto: Eric Neil Vázquez, Pixabay License

Anzeige

Die Arbeitsbereiche eines modernen Detektivs im Überblick

Mit seiner Arbeit bedient ein Privatdetektiv zwei große Zielgruppen: Einerseits arbeitet ein Detektiv für Privatpersonen und beschafft in deren Auftrag beispielsweise beweisfähige Informationen, andererseits bedient er auch gewerbliche Kunden vom Einzelunternehmer bis zum Großkonzern.

Detektivarbeit für private Kunden

Klischee hin oder her, im privaten Bereich ist ein Detektiv nicht selten damit beschäftigt, einem Ehepartner oder einer Ehepartnerin zu folgen und zu prüfen, ob dieser beziehungsweise diese treu ist oder eine Affäre hat. Dies sollte – wie viele andere Aktivitäten eines Detektivs – vollkommen unbemerkt erfolgen und im Falle eines Falles mit Fotos oder sogar einem Video belegt werden.

Doch dies ist bei Weitem nicht der einzige Grund, weshalb ein Detektiv im privaten Umfeld engagiert wird. Oftmals erfolgt etwa in Unterhaltsangelegenheiten die Beweisführung mit Hilfe eines Detektivs. Besonders in Großstädten sind immer wieder Themen wie Stalking oder Sachbeschädigungen ein Grund, auf die professionelle Hilfe eines Detektivs zu setzen.

Einen guten Detektiv zu finden, ist dabei nicht einfach. Ein Auswahlkriterium ist etwa der Erfahrungsschatz einer Detektei, denn nur bei einer Detektei mit viel Erfahrung ist wohl auch die Wahrscheinlichkeit hoch, dass aussagekräftige Resultate erzielt werden.

Im Einsatz für gewerbliche Kunden

Neben den privaten Aufträgen arbeiten Detekteien mit Unternehmen zusammen und beraten diese in Sicherheitsfragen. Aktiv werden sie etwa beim Verdacht auf Betriebsspionage, den Verrat von Geschäftsgeheimnissen oder einen sogenannten Whistleblower – wenn es sich nicht um einen Whistleblower im Sinne eines Hinweisgebers nach der EU-Whistleblower-Richtlinie (2019/1937) handelt. Besonders bei neuen Entwicklungen in umkämpften Branchen besteht zu jeder Zeit die Gefahr, von der Konkurrenz hintergangen zu werden. Ein Detektiv verschafft schnell und unkompliziert Klarheit und sammelt zudem die notwendigen Beweise, um dagegen vorgehen zu können.

Auch in etlichen anderen Situationen kann ein privater Ermittler sehr weiterhelfen – beispielsweise, wenn gegen einen Mitarbeiter der Verdacht besteht, seinen Arbeitgeber zu hintergehen oder zu betrügen. Ein gar nicht so seltenes Beispiel ist, dass sich ein Mitarbeiter sich immer wieder krankmeldet, etwa nach dem Wochenende oder an Brückentagen. Beim Arbeitgeber entstehen mit der Zeit Zweifel, ob tatsächlich jedesmal eine Arbeitsunfähigkeit besteht. Gibt der Mitarbeiter keine schlüssige Auskunft, muss der Arbeitgeber prüfen, ob der Mitarbeiter unrechtmäßig fehlt, einfach nur blaumacht und die ihm zustehende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu Unrecht kassiert. Ein Detektiv kann bei einem solchen Fall meist schon nach wenigen Tagen Beweise vorlegen, die etwa eine Kündigung und möglicherweise Schadenersatzforderungen rechtfertigen oder zumindest aufklären, wie es zu den Krankmeldungen kommt.

Einem Detektiv wird niemals langweilig

Vermutlich gibt es wenige Berufe, die auch nur annähernd so viel Abwechslung bieten wie der des Detektivs. Auch wenn es in einer Detektei nicht zugeht wie im Film bei Sherlock Holmes und Dr. Watson, so ist diese Tätigkeit dennoch vielseitig und immer wieder sehr spannend – zumindest, wenn man tagelange und nicht zielführende Observationen einmal außen vor lässt.

Ein Detektiv arbeitet eigenständig, aber dennoch immer in Kundenkontakt. Er sollte daher nicht nur unauffällig beim Observieren sein, sondern auch eine sehr ausgeprägte kommunikative und empathische Seite haben. Schließlich sind die Anliegen der Kunden mitunter sehr persönlich, emotional und regelmäßig äußerst vertraulich.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: rted | Foto: ericmv / Eric Neil Vázquez, Pixabay License
  • Erstellt am 24.08.2022 - 23:03Uhr | Zuletzt geändert am 25.08.2022 - 00:23Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige