Tourismusverein Görlitz zum Erfahrungsaustausch in Zittau

Tourismusverein Görlitz zum Erfahrungsaustausch in ZittauZittau | Görlitz, 6. September 2018. Der Vorstand des Görlitzer Tourismusvereins e.V. nutzte seine Sitzung vom 29. August, um die Stadt Zittau zu besuchen. Im Fokus des Interesses: Die Epitaphienausstellung und die Bewerbung um den Titel als europäische Kulturhauptstadt 2025.
V.l.n.r.: Thomas Zenker, Oberbürgermeister Stadt Zittau, sowie die mit Vorstandmitglieder des Tourismusvereins Görlitz Matthias Buchwald, Roland Marth, Thomas Ziegler, Martin Vits und Katrin Bartsch

Görlitzer unterstützen Zittauer Bewerbung um den Kulturhauptstadt-Titel

Görlitzer unterstützen Zittauer Bewerbung um den Kulturhauptstadt-Titel

Epitaphienausstellung in der Zittauer Klosterkirche vor der Eröffnung

Dr. Peter Knüvener, der Direktor der Städtischen Museen Zittau, informierte die Besucher über die erfolgreiche Epitaphienausstellung. Die Görlitzer interessierten sich besonders dafür, dass die Ausstellung in der Klosterkirche gezeigt wird., wollen sie doch die Dreifaltigkeitskirche am
Obermarkt für eine Jacob-Böhme-Ausstellung nutzen. Davon versprechen sie sich, im Stadtzentrum eine weitere Attraktion für Touristen zu schaffen.

Außer wollten die Görlitzer Tourismusleute das Zittauer Projekt zur Bewerbung als Europas Kulturhauptstadt 2025 näher kennenlernen. Die Präsentation des Zittauer Oberbürgermeisters Thomas Zenker, von den Görlitzer als umfassend und sehr emotional eingeschätzt, verfehlte ihre beabsichtigte Wirkung nicht und überzeugte. Besonders die Vernetzungsziele für die Kulturangebote in der Oberlausitz gaben den Ausschlag, das ambitionierte Bewerbungsprojekt zu unterstützen – der einstimmige Vorstandsbeschluss dazu wurde auf dem Zittauer Marktplatz gefasst.

"Es ist beachtlich, was bis jetzt schon in der Vorbereitung der Bewerbung durch die Zittauer Kollegen erreicht wurde. Wir wollen dies auf jeden Fall unterstützen. Es gilt hier ganz besonders, unsere Angebote und Kräfte in der Oberlausitz zu bündeln und fokussiert nach außen zu tragen", begründet Katrin Bartsch, die Vorsitzende des Tourismusvereins Görlitz e.V. ist, den Beschluss.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Personen: Bildquelle Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH
  • Zuletzt geändert am 06.09.2018 - 16:37 Uhr
  • drucken Seite drucken