Christian-Weise-Gymnasium mit sanierter Aula

Zittau. Viereinhalb Monate hat es gedauert, bis am 30. März 2011 die Aula des Christian-Weise-Gymnasiums Zittau ganz offiziell wieder zur Nutzung übergeben werden könnte. Der Landkreis Görlitz steuerte insgesamt 160.000 Euro Eigenmittel zur Renovierung bei. Unter anderem wurden Decke und Wände nach historischen Vorlagen ausgemalt, die Fußböden im Saal, auf der Bühne und im Technikraum erneuert sowie Treppen und Kronleuchter überarbeitet.

Für das Bild hat es nicht mehr gereicht

Für mehr Licht sorgt die neue Wand- und Deckenbeleuchtung. Installiert wurden die Zuleitungen für die Audio- und Bühnentechnik einschließlich neuer Unterverteilung installiert. Der Landkreis übernahm weiterhin die Verglasung des Technikraums auf der Empore und die Lieferung und Montage neuer Fenstervorhänge.

Die monumentale Wandmalerei „Paulus predigt auf dem Areopag in Athen“ des deutschen Malers Anton Dietrich wegen der zu hohen Kosten allerdings nicht überarbeitet werden.

Die Organisation, Baubetreuung und Überwachung der Baumaßnahme oblag dem I. H. R. Bauplan Ingenieurbüro Rost und Hensel in Zittau sowie dem Amt für Hoch- und Tiefbau des Landratsamtes.

Unter Regie des Landkreises Löbau-Zittau wurde von 1996 bis 1998 die Fassade des Weise-Gymnasiums saniert, danach erfolgte bis 2007 die aufwendige Innensanierung.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 08.04.2011 - 01:10 Uhr
  • drucken Seite drucken