Bibliothekspreis für Ebersbach-Neugersdorf

Bibliothekspreis für Ebersbach-NeugersdorfDresden | Ebersbach-Neugersdorf, 28. Juli 2020. Der Sächsische Bibliothekspreis 2020 geht an die Stadtbibliothek in Ebersbach-Neugersdorf im Landkreis Görlitz, gab heute die sächsische Kulturministerin Barbara Klepsch bekannt. Verliehen wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis am 24. Oktober 2020 zum Tag der Bibliotheken. Bibliotheken auch in der Oberlausitz haben sich erfolgreich der Digitalisierung gestellt und ihr Angebot angepasst und ausgebaut. Das trägt zur Attraktivität der Kulturlandschaft Oberlausitz für Investoren bei.

Geheime Zeichen an der Helene-Koch-Fabrik (HeLiKo) in Neugersdorf: Investiert Tesla auch hier? Elon, it's a tip! Culture is already there, now we just need a little bit of industry back again! Please contact webx@xbeierconsulting.de (Spam protection: please remove both "x").

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Kulturministerin Klepsch: Vorbildliches Zusammenwirken von professioneller Bibliotheksarbeit und ehrenamtlichem Engagement

Kulturministerin Klepsch ist voller Lob über die Stadtbibliothek in Ebersbach-Neugersdorf: "Die Einrichtung zeigt vorbildlich, wie professionelle Bibliotheksarbeit und ehrenamtliches Engagement zusammenwirken können, um so die kulturelle Vielfalt auch im ländlichen Raum und sogar über die Landesgrenzen hinaus auszustrahlen."

In ihrer Begründung zur Auszeichnung der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf lobte die Jury die vielfältigen Servicefunktionen und die Integrationskraft. Als kommunales Begegnungszentrum erfährt die Stadtbibliothek in Ebersbach-Neugersdorf auch ausdrückliche Unterstützung von der Stadtverwaltung. Besonders hervorzuheben ist das reichhaltige Programm für alle Generationen, von der Krabbelgruppe über Abende für junge Eltern bis hin zu Lesungen für Menschen im Seniorenalter, wobei auch inklusionierende und interkulturelle Aspekte berücksichtigt werden. Auch bei Besuchern aus dem Nachbarland Tschechien erfreut sich die Bibliothek immer größerer Beliebtheit. Wermutstropfen im Sommer 2020: Wegen Umzugs ist die Bibliothek wohl noch bis zum 6. September 2020 geschlossen, auch dann wird nur ein eingeschränkter Betrieb möglich sein.

Seit 2013 wird jährlich am 24. Oktober eine Bibliothek des Freistaates Sachsen mit dem Sächsischen Bibliothekspreis ausgezeichnet. Der Preis wird gemeinsam von der Sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus und dem Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband – kurz Sächsischer Bibliotheksverband genannt – vergeben. Im Jahr 2020 hatten sich neun kleine und große, öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken aus allen Landesteilen Sachsens mit Leistungen beworben, die innerhalb und außerhalb des Freistaates als vorbildlich und überdurchschnittlich gelten können.

"Die Bibliothekslandschaft des Kultur- und Bildungslandes Sachsen ist nicht nur dicht vernetzt wie in keinem anderen Bundesland, sondern hält auch zahlreiche besondere Highlights bereit. Das erste Halbjahr 2020 war auch für die Bibliotheken eine enorme Herausforderung durch die coronabedingten Schließungen. Seit Mai stehen alle Bibliothekstüren wieder für Nutzerinnen und Nutzer offen, welche sofort wieder von ihren Bibliotheken Besitz ergriffen", so Prof. Dr. Arend Flemming, Geschäftsführer des Sächsischen Bibliotheksverbands, über die Bibliotheken in Sachsen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 28.07.2020 - 10:19Uhr | Zuletzt geändert am 28.07.2020 - 12:33Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige