Überwältigend positive Stimmung bei dritter Auflage des Festivals "Ring on Feier"

Überwältigend positive Stimmung bei dritter Auflage des Festivals "Ring on Feier"Zittau, 11. August 2019. Von Stefanie Kast. Als voller Erfolg gestaltete sich in Zittau die gestrige dritte Auflage der Veranstaltung "Ring on Feier – Festival des Lichts". Sowohl die Gäste als auch die Veranstalter ziehen erneut ein überaus positives Resümee: Knapp zehntausend Besucher aus Zittau und der Region sowie den Nachbarländern drehten ab 18 Uhr gut gelaunt meist sogar mehrere Runden um Zittaus Grünen Stadtring. Die Vielfalt musikalischer, kulinarischer und auch optischer Eindrücke kennzeichneten das Erfolgskonzept von Ring on Feier auch im Jahre 2019.
Abbildung: Der Zittauer Klosterplatz beim "Ring of Feier – Festival des Lichts" am gestrigen 10. August 2019

Nächster Termin August 2021

Bei Tageslicht und in den frühen Abendstunden nutzten die Gäste vor allem die kulinarischen Angebote und genossen dabei die vielfältigen musikalischen Programmpunkte oder bestaunten beispielsweise die Diashow über Zittau von der Sächsischen Zeitung in der Weberkirche. Daneben nahmen viele Familien die Aktivitäten für die kleinen Gäste wahr. Vor allem stach wieder das Lampionbasteln mit dem vbff e.V. am Haberkornplatz hervor. Ab 20:30 Uhr spazierten sie dann alle gemeinsam ab der Post den Ring entlang Richtung Breite Straße beim Lampionumzug. Selbiger fand unter musikalischer Begleitung der Swingbopers statt. Die Band schaffte es sogar auf einer bewegten Bühne, in Form eines Anhängers, ein mitreißendes Programm an der Spitze des Umzuges zu bieten.

Selbstverständlich wurde auch zu späterer Stunde gegessen und getrunken, ab der Dämmerung standen aber natürlich die verschiedenen Feuer- und LED-Shows sowie die Lichtinstallationen rund um Zittaus Grünen Ring im Mittelpunkt. Definitiv kann der Klosterplatz als Gesamtinstallation hervorgehoben werden, den die Zittauer Firma Lichtstark mit ihrem Team gestaltete, wie auch die Funkelwiese von Schwalbentanz und Vinyl hinter der Feuerwehr, die gemeinsam mit dem Regenschirmhimmel der Veranstalter eine grandiose Gesamtkomposition ergaben. Für viel Freude sorgte bei den Gästen auch das Entdecken der kleinen selbstgestalteten Details. Diese umfassten entlang des gesamten Rings unter anderem wunderschöne Traumfänger am sphärisch beleuchteten Altenheim bei der Inneren Weberstraße, XXL-Blumen, einen Bienenschwarm und Quallen. Daneben kamen auch die Installationen der Kitas (Alu-Sterne und Fische beim Schleifermänn’l) und die Laternen des Christian-Weise-Gymnasiums sehr gut zur Geltung.

Gerahmt wurde die komplette Veranstaltung von einem breitgefächerten musikalischen Programm. Das rangierte von Rock am Steingarten über Klassik in der Weberkirche, Jazz unter dem zauberhaften Himmel der Herrnhuter Sterne, Blasmusik am Gymnasium, Dixieland an der KultUhr, Folk-Rock hinter der Feuerwehr und natürlich auf den beiden Hauptbühnen des Tradition und Zukunft Zittau (TuZZ) e.V.. Daneben begeisterten auch rund 15 DJs das Publikum von nah und fern. Besonders freut die Veranstalter, dass an vielen Plätzen die Menschen auch zum Tanzen unter freiem Himmel kamen.

Auf ruhigen und lauten, bunten und besinnlichen Abschnitten flanierten die Besucher so entlang bis Ring on Feier - Festival des Lichts 2019 gegen Mitternacht friedlich und entspannt ausklang. Wer dann noch nicht genug hatte, besuchte die offizielle Aftershow-Party von Ring on Feier im Volkshaus oder eine der vielen weiteren Veranstaltungen. Alleine das Auflisten aller Programmpunkte und Lichtinstallationen wäre schon seitenfüllend und dabei wären die Beteiligten, die den Veranstaltern vom TuZZ e.V. tatkräftig und finanziell bei Vorbereitung und am Veranstaltungsabend selbst unter die Arme gegriffen haben oder sich mit eigenen Programmpunkten beteiligten, noch nicht einmal erwähnt. So half beispielsweise die Feuerwehr über drei Stunden beim Aufbau des Regenschirmhimmels am Samstagmorgen. Das ist das eigentliche Highlight von Ring on Feier – dass Menschen unterschiedlichster Couleur miteinander an einem Strang ziehen, um ein grandioses Event auf die Beine zu stellen, das neben Spaß und Momenten der Freude auch die Gemeinschaft im Dreiländereck und der Oberlausitz stärkt und letztlich zum positiven Image Zittaus und der Region beiträgt.

Die Abwechslung und Vielfalt der gastronomischen Angebote überzeugten die Besucher und führten trotz großen Andrangs zu geringen Wartezeiten an den Ständen der Gastronomen. Diese kurzen Momente des Innehaltens luden auch zum Unterhalten und Genießen der Lichtinstallationen und der vielen musikalischen Beiträge ein. Die Tatsache, dass es am Veranstaltungsabend durch den Regen tagsüber etwas kühler war, tat der guten Stimmung auch keinen Abbruch. Vor allem natürlich die Tatsache, dass ab 18 Uhr kein Regen mehr fiel, freute alle Beteiligten.

Aufgrund der Aufmerksamkeit der Gäste und des bewährten Pfandbecher-Systems gab es im Nachgang zur Veranstaltung erneut kaum Müll zu beseitigen. Die Abbauarbeiten waren bereits gegen 3 Uhr weitestgehend mit Hilfe des technischen Hilfswerks abgeschlossen. Auch zahlreiche Gäste wurden nach Ende der Veranstaltung zu freiwilligen Helfern, die spontan oder bereits im Vorfeld geplant, beim Zusammenräumen der Biertischgarnituren, dem Abnehmen der künstlerischen Elemente uvm. unterstützten.

So klang denn die dritte Runde von Ring on Feier in den frühen Morgenstunden des 11. August völlig entspannt und ohne Zwischenfälle aus. Das Team um Ring on Feier wird das Event nun noch nachbereiten und sich dann in die wohlverdiente spätsommerliche Pause zurückziehen. Ring on Feier gibt es dann wieder im August 2021. Aber keine Sorge, so wie 2018 von einem Team in ähnlicher Besetzung der Sommernachtstraum im Steingarten organisiert wurde, die Fleischbänke bespielt oder der Freundeskreis zur Kulturhauptstadtbewerbung aus der Taufe gehoben wurde, so wird es um die umtriebigen Leute des Tradition und Zukunft Zittau e.V. auch im kommenden Jahr nicht ruhig. Wer mitmachen will, ist nach wie vor herzlich willkommen.

Wir sagen Danke!

Der Beitrag wurde geringfügig redaktionell bearbeitet.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: Stefanie Kast | Foto: Zittauer Blickwinkel
  • Zuletzt geändert am 11.08.2019 - 18:14 Uhr
  • drucken Seite drucken