Hauptpreis für Neiße Filmfestival

Hauptpreis für Neiße FilmfestivalGroßhennersdorf | Grottau (Hrádek nad Nisou), 21. Dezember 2018. Am vergangenen Dienstag wurde im Mehrzweckzentrum Drewege-Tor (Centrum Brána Trojzemí) in Grotau (Hrádek nad Nisou) der "Preis der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa" 2018 vergeben. Das Neiße Filmfestival wurde dabei mit dem Hauptpreis für die beste grenzüberschreitende Kooperation, der besondere Partnerschaften auf dem Gebiet der Euroregion Neisse zwischen Deutschland, Tschechien und Polen würdigt, ausgezeichnet.

Einsendeschluss Ende Dezember 2018

Einsendeschluss Ende Dezember 2018

Preis der Euroregion Neiße 2018

Stellvertretend für alle Partner des Festivals nahmen (im Bild von rechts) Ola Staszel und Elke Schöne vom Kunstbauerkino e.V., Barbara Szutenbach und Mariusz Tokarczyk vom Städtischen Kulturhaus (Miejski Dom Kultury) Zgorzelec sowie Martin Musilek vom Stadttheater Warnsdorf (Městské Divadlo Varnsdorf) den Preis entgegen. Bereits im April 2018 war das Neiße Filmfestival mit dem Ehrenpreis des Berliner Festivals "filmPolska" für die Verbreitung des polnischen Films im Ausland geehrt worden.

Beiträge für Filmreihe "Regionalia"“ gesucht.

Das 16. Neiße Filmfestival findet vom 7. bis zum 12. Mai 2019 im deutsch-polnisch-tschechischen Dreiländereck statt. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm oder Kurzfilm, an die insgesamt acht Preise und rund 13.000 Euro Preisgeld verliehen werden sollen, ist der 31. Dezember 2018.

Die Festivalmacher vom Kunstbauerkino in Großhennersdorf suchen außerdem für die Reihe "Regionalia" nach Produktionen über die Region oder von Filmschaffenden aus der Region.

Ein Festival - drei Länder!

Besonders und einzigartig am Neiße Filmfestival ist sein genreübergreifender und trinationaler Charakter. Die Filmvorführungen finden fast zwanzig Spielorten in den Anrainerstaaten des Dreiländerecks an der Neiße und einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Lesungen, Konzerten und Partys, welches gemeinsam mit Kooperationspartnern in allen drei Ländern organisiert wird. Seit 2004 bietet das Festival jungen Filmemachern aus Polen, Tschechien und Deutschland ein Forum. Darüber hinaus stellt es dem jeweiligen Nachbarpublikum etablierte Filme und Regisseure vor und widmet sich Schwerpunktthemen. Im wichtigen Wahljahr 2019 wird sich der Festivalfokus auf den „Homo politicus“ richten. Dabei sollen die historischen und politischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte cineastisch aufgearbeitet werden – aus dem Blickwinkel von Protagonisten, die es zu identifizieren gilt.

Mehr:
- Informationen und Anmeldeformular
- Einreichungen

Teilen Teilen
Stichörter Stichwörter
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto neißefische: Hannes Rönsch, Foto Preisverleihung: Quelle Neiße Filmfestival
  • Zuletzt geändert am 21.12.2018 - 09:53 Uhr
  • drucken Seite drucken