Kommunales Impfzentrum Zittau startet

Kommunales Impfzentrum Zittau startetZittau, 8. April 2021. Versprochen und gehalten: Am 16. und 17. April 2021 werden nun im kommunalen Impfzentrum Zittau 400 Personen im Alter von über 80 Jahren ihre erste Impfung erhalten. Genutzt wird dafür die untere Etage der Mensa der Hochschule Zittau/Görlitz auf der Hochwaldstraße. Seit Anfang März konnten sich Personen der Priorisierungsstufe 1 telefonisch bei der Stadtverwaltung für die Vergabe eines Impftermins registrieren lassen und so leicht und ohne Buchungssysteme oder Online-Registrierungen eine Impfung anfragen. Der Zittauer Anzeiger hatte die Kontaktdaten zum Impfzentrum bereits am 26. Februar 2021 veröffentlicht.

Abb.: Die Zittauer Stadverwaltung zeigt, dass proaktives Handeln zum Wohle der Bürger Früchte trägt: Immerhin spielt die Zeit beim Impfen gegen die Corona-Pandemie eine entscheidende Rolle.

Archivbild: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Zugang zu den Corona-Schutzimpfungen deutlich vereinfacht

Thema: Corona-Pandemie

Corona-Pandemie

Die Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

"Ein schnelles Vorankommen bei der Impftätigkeit wird uns allen helfen, die Pandemie beherrschbar zu machen, das steht außer Frage", verdeutlichte Stadtpressesprecher Kai Grebasch in einer Mitteilung. Gerade für die am schwersten von Covid-Erkrankungen betroffene Altersgruppe der über Achtzigjährigen hätte jedoch schon die Anmeldung zur Impfung eine hohe Hürde dargestellt. Mit ihrem kommunalen Einladungsmanagement hat die Stadt Zittau den Zugang zu den Impfungen deutlich vereinfacht.

"Es wird Zeit, dass wir eine weitgehende Durchimpfung erreichen", ist dem Zittauer Oberbürgermeister Thomas Zenker wichtig. Er begrüßt es ausdrücklich, dass endlich auch die Hausarztpraxen impfen können und erklärte dazu: "Als Stadt tragen wir dazu bei, dass es schneller geht und besonders die erreicht werden, denen es schwer fällt, nach Löbau zu fahren. Sehr gern ermöglichen wir auch eine weitere Terminfolge." In Löbau ist in den Messehallen das Impfzentrum des Landkreises Görlitz angesiedelt.

Die Stadtverwaltung Zittau dankt dem Sozialdezernat des Landkreises Görlitz für die Möglichkeit, ein lokales Impfzentrum einzurichten, dem Studentenwerk Dresden, das schnell und unbürokratisch die Nutzung des Mensagebäudes ermöglichte und den zahlreichen Freiwilligen aus der Bürgerschaft, die in den vergangenen Wochen ihre Hilfe für das temporäre Impfzentrum angeboten haben.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 08.04.2021 - 08:13Uhr | Zuletzt geändert am 14.04.2021 - 13:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige