Zittau: Leichtbau mit Innovationspotenzial

Zittau: Leichtbau mit InnovationspotenzialZittau, 30. September 2018. Im Mittelpunkt eines Innovationsforums an der Hochschule Zittau/Görlitz steht der branchenübergreifende Austausch über den Leichtbau, der als Schlüsseltechnologie angesehen wird und noch besser ausgereizt werden soll. Veranstalter ist futureSAX, die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen.
Abbildung: Eine Naturholzwabenplatte als Beispiel für ein Leichtbaumaterial , Foto: Daniela Schmitt (eigenes Werk), via Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0 Bestimmte Rechte vorbehalten.

Neue Anwendungsfelder für den Leichtbau kennenlernen

Neue Anwendungsfelder für den Leichtbau kennenlernen

Blick über den Zittauer Campus auf die Stadt

"Ganz gleich, ob im Maschinenbau, Transport- oder Bauwesen – der Leichtbau bietet ein hohes Anwendungspotenzial für die sächsische Wirtschaft. Durch neue Materialien und Herstellungsverfahren können Rohstoffe und Energie eingespart sowie neue Anwendungsmöglichkeiten erschlossen werden", weiß futureSAX-Geschäftsführerin Marina Heimann. Deshalb sollen mit dem Forum in Zittau Entscheidern aus der Wirtschaft, insbesondere aus Ostsachsen, neue Impulse für künftige Innovationen gegeben werden. "Wir laden deshalb interessierte Unternehmer ein, sich im Rahmen des halbtägigen Innovationsforums über vorhandene Anwendungsmöglichkeiten zu informieren und gemeinsam mit Wissenschaftlern das weitere Potential zu diskutieren", so Heimann weiter.

Nach einem kurzen Überblick zur Bedeutung und Entwicklung des Leichtbaus in Sachsen werden die Teilnehmer in thematisch einleitenden Impulsvorträgen auf die anschließenden vier Themenwerkstätten

  • Mobilität: Leichtbau-Anwendungspotentiale im Transportsektor,
  • Bauwesen: Composites als Alternative,
  • Produktion: Leichtbau in der Maschinen- und Anlagentechnik und
  • Materialien: Wertschöpfungsketten im Leichtbau
eingestimmt. In diesen Themenwerkstätten steht dann der aktive Austausch mit 16 Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft im Mittelpunkt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit zu einem Rundgang durch das Fraun­hofer-Kunst­stoff­zentrum Oberlausitz.

Das futureSAX-Innovationsforum führt zweimal jährlich sächsische Unternehmer und Wissenschaftler zum Austausch über neue Erkenntnisse, Technologien und Trends zusammen. Ziel ist es, branchenübergreifendes Anwendungspotenzial aufzuzeigen sowie die sächsische Wirtschaft und Wissenschaft weiter zu vernetzen. Zur Finanzierung des Wachstums bietet futureSAX Gründern und Unternehmern zahlreiche Möglichkeiten, um mit Kapitalgebern ins Gespräch zu kommen.

Hingehen!
Montag, 29. Oktober 2018, 13.30 Uhr,
Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 8, 02763 Zittau

Ausführliche Informationen und Anmeldung:
Anmeldung bis zum 15. Oktober 2018

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto "Wabe_mit_Fenster": Daniela Schmitt (eigenes Werk), via Wikimedia Commons, Lizenz CC BY-SA 3.0, Bestimmte Rechte vorbehalten
  • Zuletzt geändert am 30.09.2018 - 07:19 Uhr
  • drucken Seite drucken