Verkehrsbehinderungen und Geschwindigkeitsreduzierungen

Verkehrsbehinderungen und GeschwindigkeitsreduzierungenEibau | Oderwitz | Ostritz | Zittau, 25. Juni 2021. Die Stadt Zittau und der Landkreis Görlitz haben neue Verkehrsbehinderungen und Geschwindigkeitsreduzierungen gemeldet. Wo man jetzt aufpassen muss.

Abb.: Wer langsamer fährt, lebt – zumindest statitisch gesehen – länger. Andererseits: Wer eher stirbt, ist länger tot. Will das dieser Rennwagen auf dem Saloppe-Seifenkistenrennen von 2019 vermitteln?

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Drei Baustellen und zweimal langsamer

Die OSTEG will auf dem Ziehberg in Hirschfelde ein Stromkabel unter die Erde bringen. Zu diesem Zweck muss in Höhe der Hausnummern 1 und 2 vom 28. Juni bis zum 16. Juli 2021 voll gesperrt werden. Service: Die Baufirma bringt die Müllbehälter an einen Sammelplatz.

Aus anderem Grund wird die Firma Halang in Zittau auf der Alten Burgstraße 17 vor der Hausnummer 17 aktiv: Weil das Gebäude trockengelegt werden soll, wird eine Drainage eingebaut. Das geht nicht ohne Vollsperrung, die vom 28. Juni bis zum 6. August 2021 andauern soll.

Die gleiche Firma ist am Werk, wenn in Schlegel das Kutschbergel in Höhe der Hausnummer 4 vom 30. Juni bis zum 9. Juli 2021 voll gesperrt wird. Dahinter stecken die Stadtwerke Zittau, die einen Trinkwasserhausanschluss erneuern lassen.

Langsamer!

Fahrbahnschäden sind der Grund dafür, dass ab kommendem Montag – das ist der 28. Juni 2021 – in zwei Straßenabschnitten die Geschwindigkeit auf 50 Kilometer pro Stunde abgesenkt werden muss – und das auf nicht absehbare Zeit. Ehe der gelernte "DDR"-Bürger nun die Stirn runzelt und sich an derartige Problembehebungen auf der Autobahn A4 zwischen Dresden und Bautzen erinnert, seien die triftigen Gründe für diese Maßnahmen genannt: Es sind Böschungsrutschungen und sogenannte Fahrbahnrandabgänge als Folge des zunehmenden Schwerlastverkehrs, außerdem haben sich Leitplanken als nicht gerade standsicher erwiesen.

Hier bitte langsamer:


    • Auf der B99 von Hirschfelde nach Ostritz am Bereich Ostritzer Berg (außerhalb der Ortschaft):
      Hier wird Geschwindigkeit zwischen dem Ortsteil Bergfrieden und dem Ortseingang Ostritz auf 50 Stundenkilometer begrenzt. Das gilt nur bergabwärts, von Ostritz nach Bergfrieden bleibt alles wie gehabt.

    • Auf der B96, auf der Landstraße zwischen Eibau und Oderwitz:
      Vom Ortsausgang Eibau bis zum Ortseingang Oderwitz gilt künftig ebenfalls die Reduzierung auf 50 Stundenkilometer. Auch hier bleibt in der Gegenrichtung alles beim Alten.


Tipp:
Entspanntes Fahren ohne Geschwindigkeitsübertretungen ist reine Gewohnheitssache. Die besten – und sparsamsten – Kraftfahrer waren schon immer diejenigen, die am wenigsten bremsen mussten. Selbst bei langen Strecken zahlen sich häufige Sprinteinlagen zeitlich kaum aus, erfreuen aber Vater Staat dank Mehreinnahmen bei der Mineral-, Öko- und Mehrwertsteuer und der CO2-Abgabe.

Kulturzuschlag:
Slow down – relax – take ist easy

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Erstellt am 25.06.2021 - 11:10Uhr | Zuletzt geändert am 25.06.2021 - 13:54Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige