Bürgerinitiative Pro Herrnhuter Bahn gründet Verein

Bürgerinitiative Pro Herrnhuter Bahn gründet VereinHerrnhut, 4. Dezember 2018. Am gestrigen Montag hat sich aus der Bürgerinitiative Pro Herrnhuter Bahn heraus ein gleichnamiger Verein gegründet. Die Gründungsversammlung fand in Obercunnersdorf statt, wo der Verein künftig seinen Sitz hat. Der Denkmalsort liegt an der stillgelegten Bahnstrecke von Löbau über Herrnhut nach Oberorderwitz.
Abbildung: Der Bahnhof Löbau an der Strecke zwischen Görlitz und Bautzen war der Ausgangspunkt für die Bahnverbindung über Herrnhut nach Oderwitz und dann über Zittau bis Reichenberg (Liberec)

Eisenbahn passt in die Zeit: Straßenentlastung und Ökologie

Zum Vorsitzenden wurde Björn Scholz gewählt, der beruflich als Lokführer tätig ist. Er erklärt zur Vereinsgründung: "Mit dem Schritt der Vereinsgründung wollen wir unsere Ziele weiter vorantreiben. Wir setzen uns für den Erhalt und die Wiederinbetriebnahme der in ihrer Existenz bedrohten Bahnstrecke Löbau-Zittau im Abschnitt zwischen Niedercunnersdorf und Oberoderwitz ein."

Angesichts des erklärten politischen Ziels und der dringenden Notwendigkeit, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlagern, dürfe diese Eisenbahninfrastruktur nicht aufgegeben werden. Mit ihr ließe sich unter anderem eine direkte Zugverbindung zwischen Zittau, Löbau und Bautzen schaffen. Auch für den Güterverkehr, insbesondere im Schwerlastbereich, könnte sie genutzt werden.

Der Verein Pro Herrnhuter Bahn fordert nicht nur, sondern er will im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben selbst Verantwortung für die Strecke übernehmen, wie Vorstand Dr. Kay Weißflog mitteilt.

Aktionen!

  • Donnerstag, 6. Dezember 2018,
    Bürgerversammlung der Gemeinde Kottmar in Ottenhain:
    Vorstellung der Ideen zur Wiederbelebung der Herrnhuter Bahn

  • Mittwoch, 19. Dezember 2018,
    Übergabe der Petition von Pro Hernnhuter Bahn mit über 1.800 Unterschriften an den Landrat des Landkreises Görlitz

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 04.12.2018 - 11:55 Uhr
  • drucken Seite drucken