Sporthalle für Schulen an der Weinau übergeben

Sporthalle für Schulen an der Weinau übergebenZittau, 2. November 2021. Nur ein reichliches Jahr hat es gedauert, bis die Sporthalle die Grundschule und die Oberschule an der Weinau gestern im Beisein des Zittauer Oberbürgermeisters Thomas Zenker ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. Die Zweifeld-Halle, die mit dem Schulgebäude durch einen Anbau verbunden ist, kostete rund 4,2 Millionen Euro, zu denen die Stadt Zittau einen Eigenanteil von rund 2,6 Millionen Euro beisteuerte.

Abb.: Schulleiterin Sabrina Franz, Oberbürgermeister Thomas Zenker und Fred Milke von der AiZ Bauplanung Zittau

Foto: Stadtverwaltung Zittau

Anzeige

Hochflexible Nutzung möglich

Hochflexible Nutzung möglich

Die Übergabe der neuen Sporthalle war der vorerst letzte Termin an diesem Ort ohne Schwitzen, Keuchen und Körperqualen

Foto: Stadtverwaltung Zittau

Auf der feierlichen Übergabe sagte Oberbürgermeister Thomas Zenker: "Im Sommer 2017 hat eine Initiative aus den Schulen an der Weinau dafür gesorgt, dass wir dieses große Projekt wortwörtlich noch in den Haushalt gequetscht haben. Dafür nochmals meinen Dank – es war richtig so, denn die Halle wird für den Schul- und den Vereinssport gebraucht, auch wenn wir dafür ein sehr großes Paket an Eigenmitteln schnüren mussten."

Der Aufwand war enorm: Fünf Planungsbüros und 32 Baufirmen waren am Bau beteiligt, nicht zuletzt wurden auch Kapazitäten derStadtverwaltung gebunden. "Im Namen des Stadtrats danke ich den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung sowie allen beteiligten Planungs- und Baufirmen, dass wir terminlich und kostenseitig gemeinsam so eine Punktlandung geschafft haben", würdigte Oberbürgermeister Zenker den guten Willen und die Anstrengungen aller Beteiligten.

Zusätzliche Sportmöglichkeiten

Neben der umfangreichen Grundausstattung der Sporthalle ist es dem Zittauer Amt für Bildung und Soziales gekungen, aus dem Bundesprogramm zur qualitativen Verbesserung ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder zusätzliche 46.000 Euro lockerzumachen. Die wurden für zusätzliche Ausstattungen wie weitere Turngeräte, Floorball und Tischtennis verwendet.

"Es freut mich, dass wir mit der umfangreichen Ausstattung nun besonders viele Sportarten ermöglichen können", so Oberbürgermeister Zenker weiter, "Wir haben auch dafür gesorgt, dass mit dem Erhalt der kleineren alten Halle und der möglichen Teilung der großen Halle echte Flexibilität für die Nutzung an diesem Standort möglich ist und dass auch der Hirschfelder Faustballverein im Zittauer Stadtgebiet endlich Hallenzeiten nutzen kann."

Mehr:


Kulturzuschlag:

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Stadtverwaltung Zittau
  • Erstellt am 02.11.2021 - 13:35Uhr | Zuletzt geändert am 02.11.2021 - 14:02Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige