Toilettenpapier gesichert

Toilettenpapier gesichertZittau, 1. April 2020. Von einem beeindruckenden Zeugnis sächsichen Erfindergeistes, nur übertroffen von der seinerzeitigen Benzinhahnverlängerung des Pkw "Trabant", berichtet heute der Görlitzer Anzeiger: Eine Maschine, mit der man zu Hause das begehrte Toilettenpapier selbst herstellen kann.

Ein serienreifer Prototyp der neuen Klopapiermaschine mit integriertem Schredder, Tank und Akkuheizung

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Billiger Rohstoff in unbegrenzter Menge

An Zutaten für das selbstgemachte Klopapier braucht es nicht viel: Möglichst frische, noch ungelesene Tageszeitungen (Tipp: Abonnieren!), Wasser, Weizenmehl und einen Härter.

Aufgekocht und gut verrührt wird der Papierteig ausgerollt und schließlich in einer Nudelmaschine final verarbeitet. Vorsicht, keine Streifen schneiden! Durch Zugabe von Sanden unterschiedlicher Körnung, so schreibt der Görlitzer Anzeiger in seinem ausführlichen Bericht, könnten wohltuend stimulierende Reibeffekte erzeugt werden.

Nach Aufnahme der Serienproduktion soll die Nudelmaschine 2.0 unter der Marke "Flotter Otto" in den Handel gelangen werden.

Hier mehr über die Toilettenpapiermaschine erfahren!
Görlitzer Anzeiger: Toilettenpapier selbst gemacht

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 01.04.2020 - 07:43Uhr | Zuletzt geändert am 02.04.2020 - 17:10Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige