Radio Oberlausitz International als Medienanbieter

Radio Oberlausitz International als MedienanbieterZittau, 21. Februar 2019. Radio Oberlausitz International (ROI) – im Januar 2018 berichtete der Zittauer Anzeiger vom Sendebeginn – hat sich zum Medienanbieter von Radio, Zeitung und Television entwickelt. Das Radioprogramm ist im 24-Stunden-Format als Internetradio bei einer Vielzahl von Anbietern zu empfangen, so zum Beispiel bei Phonostar, Radio.de und Laut.FM, terrestrisch wird Radio Oberlausitz International auf Kurzwelle 6070 KHz und 7440 KHz ausgetrahlt.

Interaktives Medienmagazin der Oberlausitzer Bergzeitung / TV startet in 2019

Ein interaktives Medienmagazin der Oberlausitzer Bergzeitung rundet das Angebot von Radio Oberlausitz als Onlinezeitung ab. Das bis 200-seitige Magazin berichtet über Schwerpunkte wie Rundfunk, Film & Fernsehen, Innovationen, Literatur, Oberlausitz und weitere interessante Themen.

Im Verlaufe 2019 beginnt Radio Oberlausitz International die Testphase für ein eigenes Televisionsprogramm.

Internationaler Charakter

Aktuell wird Radio Oberlausitz International von sieben Personen produziert und publiziert nach eigenen Angaben in 62 Länder. Es besteht eine Vielzahl von nationalen und internationalen Kooperationsvereinbarungen.

Brennstoffzellen- und Energiespeichertechnologie

Besonders hervorzuheben sind eigene Entwicklungen aus dem Bereich Brennstoffzellen und Wasserstoff-Speicher. Auf Basis langjähriger Erfahrungen liegt eine Konzeption für ein 500 Megawatt-Energiespeicher auf Wasserstoffbasis vor, der im industriellen Maßstab von Energieerzeugern eingesetzt werden kann.

Mehr:
Auf www.radio-oberlausitz.de sind weitere Angebote und überregionale Informationen verfügbar.

Kontakt:
Unter post@radio-oberlausitz.de werden technische und medienbezogene Anfragen zeitnah beantwortet.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Grafik und Zeitungsausschnitt: Radio Oberlausitz International
  • Zuletzt geändert am 21.02.2019 - 12:37 Uhr
  • drucken Seite drucken