Mandaukaserne durch Bürgerengagement gerettet

Mandaukaserne durch Bürgerengagement gerettetZittau, 23. Juli 2016. Für die einen ein erhaltenswertes Symbol der höchst geschichtsträchtigen Stadt im heutigen ostsächsischen Dreiländereck, für die anderen ein heute nicht mehr nutzbares und damit abrisswürdiges Bauwerk: Die Zittauer Mandaukaserne. Die Sanierung des Südturms der Mandaukaserne ist seit kurzem beendet. Durch beherztes bürgerschaftliches Engagement konnte damit die Mandaukaserne insgesamt vor dem Abriss gerettet werden. Die teilweise Verkehrseinschränkung an der Zittauer Südstraße wegen der damaligen Baufälligkeit des Südturms wurde bereits vor einigen Tagen aufgehoben.

Nächster Schritt: Notsicherung eines Dachabschnitts

Anfang Juli 2016 wurde der Turm zur Freude vieler Zittauer abgerüstet. Neben den nötigen statischen Holzarbeiten an Dachstuhl und Zwischendecken im Innenbereich wurden die Dachdeckung und die Dachentwässerung repariert, im Außenbereich wurde fehlender Putz ersetzt und der Turm komplett farblich neu gefasst.

Im Zuge der Bauarbeiten wurden auch kleinere Schäden am Dach des Hauptgebäudes beseitigt. Alle Arbeiten an der Kaserne erfolgten in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege. Bauleistungen wurden im Wert von 40.000 Euro erbracht, wovon ein Betrag von rund 21.000 Euro noch nicht gedeckt ist. Der Architekt Benjamin Pfefferkorn aus Zittau hat einen Betrag in Höhe von 4.000 Euro und Thomas Göttsberger vom Stadtforum Zittau 17.000 Euro verauslagt, um das Defizit abzudecken.

Die Sanierung des Südturms erfolgte unter Federführung des Stadtforums Zittau, daneben haben sich der Verein "Freunde der Mandaukaserne e.V.", der "Freundeskreis Mandaukaserne" und die Bürgerinitiative "Bessere Mitte" und weitere Helfer aus Zittau und Umgebung mit eingebracht. "Wir bedanken uns sehr herzlich bei den vielen Bürgern und Firmen, die uns mit Spenden und Bauleistungen unterstützt haben", freute sich Göttsberger, nicht ohne hinzuzufügen: "Aber auch Oberbürgermeister, Stadtrat und Stadtverwaltung haben sich äußerst konstruktiv verhalten."

Geplant ist im zweiten Bauabschnitt die Notsicherung des Daches am Mittelteil des Hauptgebäudes. Derzeit werden gerade die Kosten für diese Notsicherung ermittelt. "Um diese Maßnahme umsetzen zu können, sind wir jedoch auch weiterhin auf das Engagement der Bürgerschaft angewiesen und bitten deshalb um Spenden", bleibt Göttsberger weiter am Ball.

Wenn jeder Zittauer Bürger nur vier Euro spenden würde, könnte die Mandaukaserne so notgesichert werden, dass sie die nächsten 20 Jahre ohne größeren Bauunterhalt gut über die Zeiten kommt.

Immobilien heute und morgen

Leerstand birgt eine Chance für die Zukunft! Davon ist das Stadtforum Zittau überzeugt: "Nur durch das Vorhalten entsprechender Flächen werden sich später Investoren finden lassen, die neue Nutzungen, neue Geschäftsideen nach Zittau bringen, von denen die ganze Stadt profitieren wird". Allerdings sagte Göttsberger auch: "Keinesfalls sollen jedoch für die Mandaukaserne Nutzungen aus der historischen Innenstadt abgezogen werden."

Spenden!
Das ist die Bankverbindung:
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60
BIC:DEUTDXXX
Deutsche Bank PGK

Tipp!
Bei Adressangabe in der Überweisueng erfolgt die Zusendung einer Spendenquittung.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel