Stadtführungen

StadtführungenZittau, 27. März 2018. Ob nun als Besucher der Stadt Zittau oder ganz gleich, wo man sich auf der Welt als Tourist aufhält: Gut organisierte Stadtführungen gehören einfach dazu. Selbst mit moderner Technik und den besten Apps der Welt lässt sich eine Stadt niemals so gut erkunden wie mit professionell organisierten Stadtführungen. Das soll aber keineswegs bedeuten, dass man sich vollends auf organisierte Stadtführungen verlassen sollte, denn auch individuelle Stadtrundgänge haben auch ihre Vorteile.
Abbildung oben: Eine Stadtführung mit Tablet-PC ist denkbar, aber mit einem guten Stadtführer und in der Gruppe macht es meist mehr Spaß

Eine Stadt lieber organisiert oder auf eigene Faust erkunden?

Eine Stadt lieber organisiert oder auf eigene Faust erkunden?

Ob mit einem Stadtführer oder auf eigene Faust: Zittau will auch abseits der touristischen Highlights entdeckt werden

Wer ohne Stadtführer auf Erkundungstour geht, ist dabei völlig unabhängig von anderen Führungsteilnehmern oder eventuell dem Rest der Reisegruppe. Man entscheidet selbst, ob man nun nach rechts oder links abbiegt oder wie lange man sich in einem Gebäude aufhält. Auch die Möglichkeit, sich Essen und Trinken zu besorgen, wann, wo und wie man das möchte, bleibt einem ganz alleine überlassen.

Dennoch genießen organisierte Stadtführungen sehr viele Vorteile, die man bei der Entscheidung, ob man daran teilnimmt, nicht außer Acht lassen sollte. Vor allem ist kein Zeitverlust gegeben, denn wie oft verliert man, wenn man auf eigene Faust loszieht, auf Stadtbesichtigungen den richtigen Pfad und biegt falsch ab, obwohl ja ein ganz bestimmtes Ziel anvisiert war.

Ebenso lassen sich bei einer Führung viele interessante Kleinigkeiten besser erkennen, auf die ein Stadtführer hinweist, wenn er historische Details über ein Bauwerk erzählt. Es ist nun einmal angenehmer, sich über Dinge informieren zu lassen und diese Informationen nicht aus einem Buch entnehmen zu müssen. Selbst über Kopfhörer macht eine Führung weniger Spaß, denn organisierte Stadtführungen haben den Vorteil, dass man den gesellschaftlichen Effekt der Truppe nutzen kann. Dadurch lassen sich Besonderheiten und Schönheiten in einer Stadt gemeinsam erkunden. Es findet ein Wissenstransfer innerhalb der Gruppe statt, welcher im Allgemeinen als sehr bereichernd empfunden wird, und man lernt vielleicht sogar nette Leute mit ähnlichen Interessen kennen.

Die Möglichkeiten solcher Touren sind aber nicht auf eine normale Besichtigungstour mit einem Führer beschränkt: Man denke auch an Stadtführungen in einem Bus oder geführte Besichtigungen innerhalb eines Bauwerks, um mehr über dessen Geschichte zu erfahren. Kann sich jemand vorstellen, sich all diese Informationen selbst heraussuchen zu müssen? Neuerdings gibt es auch sehr moderne Stadtführungen, die sich auch in der Gruppe verwirklichen lassen. Stadtführungen auf Segways wären zum Beispiel eine weitere Alternative, die in den letzten Jahren vermehrt in Mode gekommen ist. Auf Segways lässt sich die bislang unbekannte Stadt auf eindrucksvolle Art und Weise erkunden.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Abbildung mit iPad: FirmBee / William Even, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain; Abbildung Zittau: © Zittauer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 27.03.2018 - 08:11 Uhr
  • drucken Seite drucken