"Am Boden": Premiere in Zittau ausverkauft

"Am Boden": Premiere in Zittau ausverkauftZittau, 26. September 2017. Mit "Am Boden" feiert die erste Inszenierung der neuen Spielzeit eine ausverkaufte Premiere in Zittau. Schauspielintendantin Dorotty Szalma hat den Monolog von George Brant als zugleich emotionalen und hochpolitischen Konflikt einer jungen Frau in Szene gesetzt.
Abbildung: Martha Pohla als Pilotin, Foto: Pawel Sosnowski

Monolog für eine Schauspielerin von George Brant

In der Diskrepanz zwischen dem Alltag einer Durchschnittsfamilie und dem realen Schrecken eines nur scheinbar virtuellen Drohnenkrieges ist die Geschichte angesiedelt: Die Pilotin eines Kampfjets (gespielt von Martha Pohla) ist sich sicher, dass sie das Richtige tut, wenn sie hoch am Himmel nach Terroristen jagt, die den Frieden im Nahen Osten gefährden. Durch eine ungeplante Schwangerschaft ändert sich in dem Job, den sie so sehr liebt eigentlich nichts und doch alles.

Statt im Kriegsgebiet nach Aufständischen zu jagen, arbeitet sie fortan am Boden im Schichtdienst und ist dazu verdammt, vor dem Monitor auf Joystick-Jagd mit einer Drohne zu gehen. Doch nicht nur dieser Karriereknick macht ihr zu schaffen – gleichzeitig fordert sie das Leben mit ihrer jungen Familie und zunehmend geraten beide Rollen in Konflikt zueinander.

Mit dem Monolog für eine Schauspielerin erlangte George Brant nach der Uraufführung 2013 beim Edinburgh Festival nationale und internationale Aufmerksamkeit.

Schauspielintendantin Dorotty Szalma, die Regie und Ausstattung der Inszenierung verantwortet, zeichnet gemeinsam mit Schauspielerin Martha Pohla das zutiefst emotionale und zugleich hochpolitische Portrait einer erfahrenen Soldatin zwischen ihrer militärischen Pflicht und der Herausforderung einer eigenen Familie.

Die Premiere am 29. September im Theater hinterm Vorhang ist bereits ausverkauft. Für die anderen Vorstellungen gibt es noch Karten.

Prädikat: Hingehen!
Theater Zittau / Theater hinterm Vorhang

  • Freitag 29. September 2017, 19.30 Uhr:
    Premiere (ausverkauft)
    Eine Dreiviertelstunde vor Beginn Werkeinführung auf der Empore im Foyer, im Anschluss: NachSpiel – Premierenfeier im Foyer.

  • Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19.30 Uhr:
    Studententag
    Eine Dreiviertelstunde vor Beginn Werkeinführung auf der Empore im Foyer.

  • Sonnabend, 14. Oktober 2017, 19.30 Uhr:
    Aufführung

Besetzung:
  • Regie/Ausstattung: Dorotty Szalma
  • Dramaturgie: Gerhard Herfeldt
  • Regieassistenz/Inspizienz: Uwe Körner
  • Die Pilotin: Martha Pohla

Teilen Teilen
Stichörter Stichwörter
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Pawel Sosnowski
  • Zuletzt geändert am 25.09.2017 - 22:24 Uhr
  • drucken Seite drucken