Italienische Schülerinnen in Zittau

Zittau | Pistoia, 6. Juni 2016. Ab morgen sind drei Schülerinnen aus Pistoia, der italienischen Parttnerstadt Zittaus, zu einem vierzehntägigen Sprach- und Berufspraktikum in der Stadt im Oberlausitzer Dreiländereck.

Gleich alles in deutscher Sprache

Die erste Woche werden die jungen Damen am Christian-Weise-Gymnasium verbringen. Das soll vor allem helfen, schnell Kontakte und Freunde zu finden.

Begrüßen wird die Italienerinnen Ethik- und Englischlehrerin Mira Evers, gleich danach geht es gemeinsam mit drei Schülern der Klassenstufe 11 ab der dritten Stunde in den Unterricht - allerdings jeweils in eine andere Klasse, damit die Konversation tatsächlich in deutscher Sprache bleibt.

"Wir freuen uns auf den Besuch der drei Schülerinnen aus unserer Partnerstadt Pistoia", betonte Schülersprecher August Friedrich. Neben besseren deutschen Sprachkenntnissen sollen die italienischen Schülerinnen Erfahrungen aus dem Schulalltag am Gymnasium in Zittau mitnehmen und sich dazu über Aktionen an der Schule informieren.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 06.06.2016 - 09:41 Uhr
  • drucken Seite drucken