Erfolg im Morgengrauen

Zittau. Einen Fahndungserfolg konnte die Zittauer Polizei am 22. Mai 2008 gegen vier Uhr morgens verbuchen: Die Beamten hatten einen Opel Corsa mit polnischem Kennzeichen kontrolliert. Dieser Wagen soll in Verbindung mit einem Auto-Einbruch in Zittau am vergangenen Sonntag stehen. Bei der Durchsuchung der beiden Autofahrer, zwei Polen im Alter von 21 und 22 Jahren, fanden die Polizisten diverses Einbruchswerkzeug und -zubehör.

Zittauer Beamte erwischen drei polnische Auto-Knacker

Auch stellte sich heraus, dass das im Opel eingebaute Radio aus einem Zittauer Opel Vectra stammt.

Weil der polnische Corsa zuvor auf einem Parkplatz in der Ziegelstraße gesichtet worden war, fuhren die Ordnungshüter dorthin zurück. Dort fanden sie einen Seat Toledo, bei dem man kurz zuvor eingebrochen worden war. Es fehlte u. a. das Radio.

Für die Polizeibeamten bestand aufgrund der vorgefundenen Situation der akute Verdacht, dass noch ein dritter Mann involviert war. Nach Hinweisen konnten sie schließlich auch diesen, einen 25-jährigen Polen, der ebenfalls Einbruchswerkzeug bei sich hatte, stellen.

Alle drei wurden wegen dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /red
  • Zuletzt geändert am 22.05.2008 - 21:11 Uhr
  • drucken Seite drucken