Kriminelle haben es auf lokales Kasino abgesehen

Kriminelle haben es auf lokales Kasino abgesehenDresden 27. Oktober 2016. Letzten Monat haben Kriminelle versucht, ein beliebtes Kasino in Dresden auszurauben. Am 18. September betraten zwei maskierte Männer das City Casino in Neustadt und bedrohten einen Angestellten mit einer Waffe, um die Spielhalle auszurauben.

Abbildung oben: © "Eisenbahnbrücke in der Dresdner Neustadt", Foto: User:Kolossos (Eigenes Werk),
Lizenzen: GFDL, CC BY-SA 3.0, CC BY-SA 2.5, CC BY-SA 2.0 oder CC BY-SA 1.0, via Wikimedia Commons.



Neue Strategien gegen Kriminalität gefragt

Neue Strategien gegen Kriminalität gefragt

Nächtliche Seitenstraßen wie hier in der Nähe der Dresdner Neustadt machen vielen Menschen Angst - sie bleiben lieber zu Haus.

Das Kasino auf der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße wurde bei helllichtem Tag überfallen, und die beiden Männer entkamen schließlich mit einer geringen Summe. Die Polizei konnte ihren weißen Mazda ZX5 ausfindig machen, der auf der Raststätte Wiesaer Holz an der A4 abgestellt worden war.

Auch wenn den beiden Maskierten die Flucht gelungen ist, gab es Berichte, dass eine neunzehnjährige Polin, die den Fluchtwagen fuhr, verhaftet wurde. Sie könnte der Polizei eventuell nützliche Hinweise zum Überfall liefern.

Die Tatsache, dass sich ein solcher Überfall an einem Sonntagnachmittag auf einer belebten Straße abspielen kann, hat die Polizei wachsam werden lassen. Man denkt nun über verstärkte Sicherheitsmaßnahmen für derartige Einrichtungen nach.

Deutsche Kasinos mussten in den letzten Jahren ohnehin herbe Rückschläge verkraften, da die Umsätze immer weiter sinken. Dies wird dem immer beliebter werdenden Online-Glücksspiel zugeschrieben. Seiten wie Lucky Nugget Casino ermöglichen es Spielern, Spiele mühelos herunterzuladen und Online-Spielautomaten, Poker und Roulette auf dem Smartphone oder Tablet zu nutzen.

Die Online-Angebote haben ebenfalls erhöhte und hochmoderne Sicherheitsmaßnahmen. Der Überfall auf das City Casino verdeutlicht aber, wie angreifbar traditionelle Kasinos wirklich sind. Kasinos waren schon immer eine Zielscheibe für Kriminelle. Im September gab es Berichten zufolge in zwei weiteren Einrichtungen in Berlin Überfälle, die dem in Dresden ähnelten.

Die Dresdner Polizei wurde bereits heftig in Bezug darauf kritisiert, wie sie mit öffentlichen Demonstrationen umgeht. Und da die Flüchtlingskrise noch immer für Spannungen in der Bevölkerung sorgt, hofft man, neue Strategien implementieren zu können, mit denen man kriminelle Handlungen besser bekämpfen kann.

Auch wenn derartige Vorfälle sich verstärkt in Großstädten wie Dresden abspielen, können auch kleinere Orte davon lernen. Doch solange Online-Kasinos weiterhin erfolgreich bleiben, können Spielfans auch in Zukunft Glücksspiel – legale Anbieter vorausgesetzt – auf simple Art und mit erhöhter Sicherheit nutzen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © "Eisenbahnbrücke in der Dresdner Neustadt", Foto: User:Kolossos (Eigenes Werk), Lizenzen: GFDL, CC BY-SA 3.0, CC BY-SA 2.5, CC BY-SA 2.0 oder CC BY-SA 1.0, via Wikimedia Commons.
  • Zuletzt geändert am 27.10.2016 - 13:11 Uhr
  • drucken Seite drucken